Willkommen im Land der Phantasie.
 
.
Navigation  
  ! WILLKOMMEN !
  Home
  Kontakt
  ! DAS BIN ICH !
  Über Mich
  Wo kommen meine Ideen her?
  Besucherstatistiken
  ! ALLES ÜBER DAS SCHREIBEN !
  Schreiben
  Apocalyptica Einleitung
  Flower of Ice (Einleitung und Kapitel 1)
  Im Wald des Grauens
  Neues Projekt
  Projekte über Projekte
  Hörbuch-Werkstatt
  Leseprobe (Nacht des Grauens)
  Leseprobe (Das Kriegsmuseum)
  Kurzgeschichten
  Der alte Spiegel
  Besessenheit
  Galerie
  Was gibt es Neues?
  ! LINKS, PARTNERSEITEN UND BANNER !
  Kreativ-Homepage-Links
  Links & Banner von Schreib-Seiten
  Links und Banner von Design-Seiten
  Meine Partner
  Link Me
  ! COMMUNITY !
  Fragen an euch
  Gästebuch
  Lob, Kritik und Anregungen
By Caecile Winteralb
Leseprobe (Das Kriegsmuseum)
Richard Brown ist angesehener Boss einer großen Werbeagentur.
Außerdem kandidiert er für die Wahl des Bürgermeisters der Stadt London.
Eines Morgens sieht er sich in seinem Büro im 6. Stock seiner Firma die aktuellen Wahlstände an, als Felicia Donovan, seine Sekretärin den Raum betritt.

Mrs. Donovan:" Mr. Brown, der Termin für die Konferenz zur Wiedereröffnung des alten Kriegsmuseums wurde auf heute nachmittag gelegt."
Mr. Brown:" Vielen Dank, Felicia. Wann genau?"
Mrs. Donovan:" Um 15:30 Uhr in Zimmer 612."
Mr. Brown:" Sehr gut. Danke ihnen und denken sie daran, dass die Flugblätter noch rechtzeitig verteilt werden, damit wir auch Besucher zur Wiedereröffnung bekommen."
Mrs. Donovan:" Ja Sir. Ich werde die Flugblätter persönlich verteilen. Mit Hilfe von Miss Watson."
Mr. Brown:" Ausgezeichnet. So weiß ich sicher, dass die Werbung auch an den Mann, beziehungsweise, die Frau kommt. Bis später, Felicia."
Mrs. Donovan:" Bis später und vergessen sie den Termin nicht."

Dann verlässt Felicia Donovan das Büro und bereitet die Flugblätter vor.
Pünktlich um 15:30 Uhr betritt Mr. Brown Zimmer 612, wo bereits Mr. Samuel Sharp, Miss Samantha Watson, Mr. Arthur Mitchell, Miss Barbara Summer und Mr. Scott Winters auf ihn warten.
Mr. Brown breitet vor sich auf dem Tisch einige Dias, Infobroschüren, Flugblätter und anderes Vortragsmaterial aus.

Mr. Brown:" Guten Tag, verehrte Damen und Herren. Das Thema unserer heutigen Zusammenkunft beinhaltet die Wiedereröffnung des alten Kriegsmuseums."

Mr. Brown geht herum und gibt jedem im Raum ein Flugblatt und eine Infobroschüre.

Mr. Sharp:" Ah, interessant. Das dürfte Touristen auf der ganzen Welt anlocken."
Mr. Brown:" So war es beabsichtigt, verehrter Mr. Sharp, aber das ist nicht der einzige Grund, weswegen wir hier sind. Meinen Recherchen zufolge, muss in diesem Museum vor langer Zeit einmal etwas passiert sein."

Mr. Brown schiebt das erste Dia in den Projektor.
Ein Raunen geht durch die Umsitzenden.

Miss Summer:" Von wann ist diese Aufnahme?"
Mr. Brown:" Sie stammt aus dem Jahre 2001, da war zum letzten Mal jemand in diesem Museum. Die Bilder in den Broschüren und auf den Flugblättern sind um Einiges älter."
Mr.Winters:" Wie viel älter, Mr. Brown?"
Mr. Brown:" Am 06.06. dieses Jahres genau 666 Jahre."
Mr. Mitchell:" Und was glauben sie, muss dort passiert sein, dass es dort so verwüstet aussieht?"
Mr. Brown:" Ich nehme an, dass die dort ausgestellten Steinstatuen vor langer Zeit einmal zum Leben erwacht sind."
Miss Summer:" Und wenn dem so ist, warum wollen sie das Museum dann wiedereröffnen?"
Miss Watson:" Das ist eine gute Frage."
Mr. Brown:" Es besteht schon lange keine Gefahr mehr. Es sind immerhin nur Steine."
Mr. Sharp:" So, nur Steine! Recht alte und wertvolle Steine, nicht wahr!"
Mr. Brown:" Ja durchaus. Sie sind alt und wertvoll, aber seien sie versichert, es gibt wirklich nichts zu befürchten."
Mr. Mitchell:" Wann wird die erste Führung stattfinden?"
Mr. Brown:" Am 06.06. um 10:00 Uhr ist die erste Führung angesetzt. Im großen Museumsgarten wird es ein Kuchenbüffet und Live-Musik geben."

Währenddessen in der Londoner Universität.
Gerade findet im großen Hörsaal eine Vorlesung statt, als eine neue Studentin verspätet eintritt.

Shandi:" Äh... guten Tag! Mein Name ist Shandi Bayran. Ich bin neu hier. Ist das die Vorlesung von Professor Reynolds?"
Prof. Reynolds:" Ja, bitte treten sie ein Miss Bayran und suchen sie sich einen Platz. Aber bitte leise, damit ich hier fortfahren kann."
Shandi:" Ja... ähm verzeihen sie meine Verspätung."

In den hinteren Reihen gackern und kichern ein paar Studenten doch bisher macht keiner Anstalten, Shandi einen Platz neben sich anzubieten.
Sie setzt sich allein an den Rand in der ersten Reihe.


Neues  
  Neue Werke von mir findet ihr unter der Rubrik "Poesie".  
Facebook Like-Button  
   
Copyright  
  Alle Texte auf dieser Page sind mein persönliches geistiges Eigentum.
Wer sie kopiert und als seine eigenen ausgibt, wird von mir belangt.
 
Lob, Kritik und Anregungen  
  Eure Meinung ist mir sehr wichtig.
Seid ehrlich und produktiv.
Wer noch Verbesserungsvorschläge für die Seite hat, immer her damit.
 
Bannertausch  
  Wem meine Homepage gefällt, der darf sie gerne auf seiner Seite verlinken.  
Schriftsteller-Forum  
  In meinem neuen Forum könnt ihr jetzt über verschiedene Genres diskutieren und Schreibtipps austauschen.  
Danke für insgesamt 16084 Besucher (42598 Hits) auf meiner Homepage!
Viel Spaß beim Stöbern.
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden